NewsGalerie ProfilKünstlerEditionenThe Corporate Supporters Program
Englisch - EnglishKontakt
 


 

Biografie

 

1931 

geboren in Boston, Massachusetts

1950

Umzug nach Kalifornien

1953-56 

Militärdienst

1977

Magister Abschluss im Fach Erziehungs-

 

wissenschaften bei Robert Heineken

2000

Erhält Ehrendoktorwürde der Antioch

 

University für sein Engagement für das

 

Gedenken der Opfer des Holocausts und

 

sein Engagement für Kunst und Umwelt

 

 

 

 

Leonard Nimoy lebt und arbeitet in New York.

      

 

Einzelausstellungen

 

2010 

The Full Body Project, Emerson Gallery Berlin

 

(im Rahmen des europäischen Monats

 

der Fotografie)

2005

Maximum Beauty (Fotoserie)

2002

Shekhina (Fotoserie)

    


          
Bibliografie


1983

Veröffentlichung von Warmed by Love

 

(Gedichte und Photographien)

1981

Veröffentlichung von These Words Are for

 

You (Gedichte und Photographien)

1978

Veröffentlichung von Come Be with Me

 

(Gedichte und Photographien)

1975

Veröffentlichung seiner Autobiographie

 

I Am Not Spock

1974

Zweites Buch Will I Think of You

 

(Gedichte und Photographien)

1973 

Erste Galerieausstellung und Veröffentlichung

 

seines Gedichtbandes You and I

 

(Gedichte und Photographien)

 

 

 Audio- und Discografie


1976 

Outer Space/Inner Mind

1970

The New World of Leonard Nimoy

1969

The Touch of Leonard Nimoy mit ersten

 

Liederkompositionen

1968

I'd Love Making Love to You und

 

Please Don't Try to Change My Mind

1967

Erstes Album Music from Outer Space

 

mit der Hitsingle Visit to a Sad Planet

        

 

Filme und TV-Serien (Auswahl)


1987

Three Man and a Baby (Regie)

1986

Star Trek IV: The Voyage Home (Regie)

1984

Regiedebüt mit dem Film

 

Star Trek III: The Search for Spock

1979

Erster Raumschiff Enterprise Film erscheint:

 

Star Trek: The Motion Picture

1978

Erscheint in Invasion of the Body

 

Snatchers (Remake)

1977

Hauptrolle als Martin Dysart in Equus

 

auf der Bühne in New York

1974

Erscheint  im  Fernsehfilm

 

The Alpha Caper

1971

Theaterrollen in Fiddler on the Roof und

 

Catlow

1969

Nimoy ersetzt Martin Landau in  Mission:

 

Impossible ("Kobra übernehmen Sie")

1966-69

Spielt Mr. Spock im Raumschiff Enterprise

1956-66 

Erscheint in renommierten TV Serien,

 

wie Wagon Train, Man from U.N.C.L.E.,

 

Rawhide, Perry Mason, Combat und

 

Filmen, wie Deathwatch und The Balcony

1952

Hauptrolle im Film Kid Monk Baroni

1951 

Schauspielerisches Debüt im Film

 

Queen for a Day

 

Auszeichnungen und  Stipendien

 

2001

Artist in Residence

 

der American Academy in Rom

1985 

Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood

 

 

Leonard Nimoy wurde dreimal für eine

Emmy Auszeichnung nominiert.

 

 

 


Julia Brodauf
Cathy Busby
Steingrimur Eyfjörd
Thomas Gentner
Rolf Giegold
John Haney
Garry Kennedy
Jaroslaw Kozlowski
Ae Hee Lee
Inge Mahn
Colette Murphy
Antje Neppach
Leonard Nimoy
Biografie
Ann Noël
Benjamin Patterson
Mikolaj Polinski
Pawel Polus
Heike Ruschmeyer
Michael Struck
Frank Tornow
Emmett Williams

Last update:  16.01.14 18:40
> Kontakt> Impressum> Sitemap