Im Herbst 2003 eröffnete mit der Emerson Gallery Berlin ein neuer Schauraum in Berlin. An der Spree, unweit der Friedrichstrasse, wo sich das "Galerieviertel Mitte" und das Regierungsviertel treffen, präsentiert die EGB neue Kunst und stellt insbesondere gesellschaftsbezogene Positionen zur Diskussion. Das Programm der Galerie des aus New York stammenden Inhabers Russell Radzinski stellt aktuelle Tendenzen zumeist junger Kunst vor, ohne medienspezifisch ausgerichtet zu sein. Gemeinsamer Nenner der vertretenen Künstler ist eine starke künstlerische Sprache und ein Œuvre, das aussagekräftige Standpunkte zur heutigen Gesellschaft erkennen lässt. Ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm u.a. mit Lesungen, Performances und Podiumsgesprächen vertieft den Dialog mit dem Publikum und dient der Erörterung von Fragen, die durch die präsentierte Kunst aufgeworfen werden.



zurück zur letzten Seite

 

Gartenstrasse 1, Mitte